- Pressemitteilungen mondial campusfonds DI – feierliche Eröffnung in Dortmund mit Oberbürgermeister Thomas Westphal

Am 31.03.2023 fand die feierliche Eröffnung des 10. Studierendenwohnheims der mondial am Dortmunder U durch den OB der Stadt Dortmund Thomas Westphal statt. Neben der Rede des Oberbürgermeisters sprachen noch der geschäftsführende Gesellschafter des Projektentwicklers und ausführenden Bauunternehmen Herr Wim ten Brinke sowie die Geschäftsleitung der mondial KVG Herr Michael Vogt zu den rund 100 anwesenden Gästen.

v. l.: Hr. Wim ten Brinke (Projektentwickler/Bauunternehmen), Hr. Michael Vogt (mondial kapitalverwaltungsgesellschaft) und der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund Herr Thomas Westphal

Begeistert waren die Teilnehmer von der Gestaltung des Gebäudes, welches das Dortmunder U in der Fassade wiedererkennen lässt. Hervorgehoben wurde die energieeffiziente Bauweise nach KfW 55 Standard, die den Studierenden im Zeitalter von Preisexplosionen ein kostengünstigeres Wohnen ermöglicht. Alle Apartments sind voll möbliert und bieten nicht nur ein eigenes Bad und eine Pantry, sondern auch genug Stauraum im stylischen Ambiente sowie Highspeed Internet.

Mit 437 Apartments und über 350 Fahrradstellplätze wird nun auch in Dortmund die Wohnungsnot von Studierenden gelindert. „Besonders stolz sind wir darauf, dass wir eben nicht nur für unsere Studierenden, sondern auch für unsere Bienen hier attraktive Wohnflächen geschaffen haben. Die Bepflanzung des Innenhofes wurde ausdrücklich so gewählt, dass Bienen und andere Insekten ausreichend Nahrung finden“ so der Geschäftsführer der mondial .

Mit nunmehr über 2.500 Apartments, welche die mondial am zehn Standorten in Deutschland an Studierende vermietet, ist der Asset Manager inzwischen einer der größeren Marktteilnehmer. Seit über zehn Jahren hat die mondial kvg es sich zur Aufgabe gemacht, durch den Neubau von modernen Studierendenwohnheimen, einen Beitrag zur Errichtung und zur Verfügungstellung von Wohnraum für Studierende zu leisten. Hierbei hat man von vorneherein auf die Eigenverantwortung der Bewohner gesetzt und in allen Wohnheimen verbrauchsabhängige Erfassungsgeräte installiert, damit jeder in Abhängigkeit von seinem individuellem Verhalten die Heizkosten etc. abrechnen kann.

Mit einem Volumen von ca. € 1,5 Mrd. verwaltet die mondial für die bislang sechs von ihr initiierten Spezial-AIF annähernd 140 Objekte in den Nutzungsarten Wohnen, studentisches Wohnen, Einzelhandel und ambulante Gesundheitszentren.