Pressespiegel

Sehen Sie hier den Pressespiegel zur mondial KVG, den wir Ihnen in diesem Bereich zur Ansicht oder als Download zur Verfügung stellen.

- Pressespiegel Neues Zuhause für 437 Studierende: Ten Brinke und mondial kvg errichten repräsentative Wohneinheit am Dortmunder U

Quelle: https://www.nordstadtblogger.de/neues-zuhause-fuer-437-studierende-ten-brinke-und-mondial-kvg-errichten-repraesentative-wohneinheit-am-dortmunder-u/

Spatenstich am Dortmunder U: in 30 Monaten soll es hier studentisches Wohnen geben. Foto (2): Thomas Engel

 

Die Ten Brinke Projektentwicklung GmbH wird für die mondial kvg, München und Hamburg, auf dem ehemaligen Grundstücksareal der Union Brauerei ein neues Zuhause für Studierende mit 437 Einzelapartments und einer Wohnfläche von ca. 8.500 Quadratmetern nebst Lernräumen errichten. Ende letzter Woche fand gemeinsam mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Akteuren aus der Stadtverwaltung und den Projektbeteiligten Partnern der Spatenstich für dieses neue Projekt in Dortmund statt. Die Einzelapartments werden komplett möbliert und sind mit eigenem Bad und einer „Pantryküche“ ausgestattet. Die Apartmentgrößen liegen bei ca. 19 bis ca. 28 Quadratmetern. In Richtung des Dortmunder U entstehen im Erdgeschossbereich kleinteilige Gewerbeflächen mit ca. 400 Quadratmetern, die dem gesamten Quartier zur Verfügung stehen. In der Tiefgarage stehen den Bewohner*innen 151 Kfz-Stellplätze zur Verfügung.

 

Weiteres repräsentatives Projekt in Dortmund – ein neue Zuhause für Studierende in der Stadt

„Das Vorhaben auf dem denkwürdigen Union-Areal ist eine städtebaulich anspruchsvolle und tolle Entwicklung, die uns im konstruktiven Zusammenspiel mit unseren Architekten SSP AG und der Stadtverwaltung Dortmund sehr gelungen ist. Es ist uns eine Freude, ein weiteres repräsentatives Projekt in Dortmund zu realisieren und den Studenten ein neues Zuhause zu bieten. Zudem haben wir in unserem langjährigen Partner mondial kvg einen sehr zuverlässigen und erfahrenen Betreiber und Investor gefunden“, sagt Wim ten Brinke, Geschäftsführer von Ten Brinke.

Der Entwurf des Architekturbüros SSP AG aus Bochum fügt sich mit der Blockrandstruktur, der öffnenden Sichtachse zum U-Turm und der anspruchsvollen Fassade in die Gestaltung des Quartiers nahtlos ein. Das Farbkonzept und die Materialität orientieren sich am Umfeld des denkmalgeschützten Dortmunder U. Die allgemein zugängliche Sitzlandschaft an der nordöstlichen Grundstücksgrenze fügt sich in Zukunft harmonisch an die öffentlichen Benno-Elkan-Allee der Stadt Dortmund an.

„Mit dem städtischen Wohnen wird am Dortmunder U der Schlussstein für ein lebendiges heterogenes Stadtquartier im Zentrum der Stadt Dortmund gelegt.“ sagt Guido Handschmann Gesellschafter von SSP AG. Im Rahmen eines Forward Deals wurde das Vorhaben an die mondial kapitalverwaltungsgesellschaft, München und Hamburg, veräußert. Das Projekt wird in dem aufgelegten mondial campusfonds Deutschland I aufgenommen und verwaltet.

Visualisierung des geplanten Vorhabens; Blick auf die Nordseite. Foto: SSP

 

Investitionen von etwa 50 Millionen Euro – anvisierte Bauzeit beträgt an die 30 Monate

Das Investitionsvolumen beläuft sich auf ca. 50 Mio. Euro; die Bauzeit des Vorhabens in der Nähe des Westentors ist mit ca. 30 Monate geplant.

„Die Entwicklung des Areals rund um das Wahrzeichen Dortmunder U ist eine Erfolgsgeschichte und dieses weitere Projekt setzt drei Ausrufezeichen: Städtebaulich passt sich der hochwertige Entwurf bestens ein; die 437 neuen Studentenapartments sind ein hervorragendes Angebot für den Dortmunder Wohnungsmarkt und ihre Bewohner und Bewohner*innen werden weiteres Leben in das angesagte Unionviertel bringen“, erklärt OB Ullrich Sierau.

Und gibt das Lob, das die Stadtverwaltung zuvor von den beteiligten Unternehmen erhalten hatte, gern zurück. Die hatten die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, die schnelle Genehmigung der Bauanträge hervorgehoben. – Aus seiner Zeit als Planungsdezernent, so der OB, da wüsste er noch: Samstagsabends spät, irgendwo eingeladen, da habe es manchmal die informelle Frage gegeben, wie es denn mit der Baugenehmigung stünde. Am nächsten Montagmorgen stellte sich dann im Büro heraus: der Antrag sei noch gar nicht gestellt worden. – Will heißen: Gute Anträge werden schnell genehmigt, ansonsten dauert’s eben.

 

Versammelte Akteure beim Spatentisch

 

Weitere Informationen:

- Über die Ten Brinke Group: Die Ten Brinke Group kann bereits auf mehr als 115 Jahre Erfahrung im Baubereich zurückblicken. Sie gehört zu den international erfolgreichen Immobilienunternehmen mit Niederlassungen in den Niederlanden, in Deutschland, Spanien, Portugal und Griechenland. Mit über 1.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von ca. 950 Mio. Euro deckt Ten Brinke das gesamte Leistungsspektrum, von der Grundstücksakquisition, Entwicklung von Bebauungs- und Nutzungskonzepten, Finanzierung, Planung, Ausführung als Generalunternehmer oder Generalübernehmer, Verkauf, Vermietung sowie das Asset Management, ab.

- Über die mondial kvg: Die mondial kapitalverwaltungsgesellschaft ist ein unabhängiger Anbieter von offenen alternativen Immobilieninvestmentfonds für Versicherungen, Kreditinstitute und sonstige Kapitalsammelstellen. Mit innovativen Methoden verfolgen sie konsequent und erfolgreich die Anlageziele institutioneller Investoren.

- Über die SSP AG: SSP AG ist eines der national führenden integralen Planungsbüros mit derzeit rund 150 Mitarbeiter(innen) in Bochum und einen weiteren Standort in Karlsruhe. Neben klassischen Architekten- und Ingenieurleistungen umfasst das Leistungsangebot Städtebau/Gebietsentwicklung, Projektsteuerung, Gutachten, Life-Cycle-Beratung und Gebäudemanagement. SSP versteht einen Planungsprozess integral. Flexible Teams aus Architekten, Stadtplanern, Haustechnikingenieuren, Sachverständigen und Immobilienökonomen sitzen daher bei jedem Projekt an einem Tisch, von Beginn an. Diese Arbeitsweise spart nicht nur Zeit und Kosten: sie macht den Weg frei für eine durchdachte und zukunftsorientierte Planung.

- Pressespiegel Erster Spatenstich für 70 Wohnungen im Wohnpark „Isola Bella“

Quelle: www.hanz-online.de

Im Zuge der Konversion wurden in der ehemaligen amerikanischen Garnisonsstadt Bad Kreuznach bereits attraktive Projekte realisiert. Jetzt erfolgte der erste Spatenstich für ein weiteres Vorzeige-Projekt: Auf dem Grundstück Dürerstraße 14 wird ein Wohnpark mit dem Namen „Isola Bella“ (Italienisch für „Schöne Insel“) errichtet.

© Norbert Krupp, KruppPresse

Der Wohnpark „Isola Bella“ verbindet stadtnahes Leben mit Natur. Das dafür genutzte Gelände zwischen Alzeyer Straße und Dürerstraße liegt gleich neben dem Bürgerpark und zudem verkehrsgünstig in der Nähe der Stadtmitte. Die Gebäude werden mit dem benachbarten Bürgerpark in einer Flucht stehen, damit nördlich und südlich davon breite Sichtachsen durch den nach „General Rose“ benannten Gewerbepark erhalten bleiben.

Drei freistehende Gebäudekomplexe, die den Energiestandard KfW-Effizienzhaus 55 erfüllen, werden zu einem Ensemble kombiniert: In den beiden Wohngebäuden werden auf vier Stockwerken und einem Staffelgeschoss je lichtdurchflutete 35 Wohnungen geschaffen, die bereits an einen institutionellen Investor verkauft sind und nach Fertigstellung vermietet werden sollen. Attraktive Balkone prägen die ansprechende Optik der Fassaden.

Im dritten Gebäude, das ebenfalls viergeschossig mit einem Staffelgeschoss ausgeführt wird, sollen 2500 Quadratmeter Bürofläche entstehen.

Der Wohnpark versteht sich als Zusammenspiel aus Großzügigkeit und barrierefreiem Mehrgenerationen-Lebensbereich. Sein Konzept „Design für alle“ gewährleistet, dass sich hier Menschen jeden Alters sowie Rollstuhlfahrer und Personen mit Mobilitätseinschränkung, aber auch Familien mit Kindern sicher bewegen können: Von Anfang an wird für Haltegriffe, Geländer, Rampen, gute Beleuchtung, breite Durchgänge und eine behindertengerechte Aufzugsanlage gesorgt sein, um optimale Sicherheit zu gewährleisten. An eine ausreichende Zahl von Parkplätzen, in den Tiefgaragen sowie ebenerdig, wurde ebenfalls gedacht.

Wohnungen und Büros können wahrscheinlich bis 2022 bezogen werden
Rundherum wird eine attraktive Grünzone mit Freiflächen und Fußwegen angelegt. Diese soll einen „grünen Impuls mit privatem Hofcharakter“ vermitteln, der die Bewohner mit Bänken und anderen Außenmöbeln zum kommunikativen Verweilen einlädt.

Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meuer freute sich über das Projekt, das eine gelungene Mischung aus Wohnen und Arbeit darstelle und der Gewerbepark damit positiv abgeschlossen werden könne. Dietmar Canis fand als Geschäftsführer der bei der Konversion federführenden BKEG gefallen, weil dies das letzte Grundstück sei, das man verkauften konnte. Die Konversion in Bad Kreuznach sei eine Erfolgsgeschichte: Insgesamt habe man 40 Hektar an Wohn- und Gewerbeflächen entwickelt, auf denen mehr als 400 Millionen Euro investiert wurden.

Bauingenieur Andrea Schilirò, der zusammen mit Bauingenieur Marco Schilirò für die Geschäftsführung der Bad Kreuznacher MDA Projektentwicklung GmbH verantwortlich zeichnet, schätzt, dass die Wohnungen und Büros ab Frühjahr 2022 bezogen werden können. Als Prokurist des Familienunternehmens fungiert Francesco Schilirò. Marco und Andrea Schilirò haben zuvor in der Muttergesellschaft, der MDA Bauprojekt GmbH, gearbeitet, die seit zwei Jahrzehnten vor allem im Saarland erfolgreich ist. Die dort gesammelten Erfahrungen haben die beiden Schiliròs nun genutzt, um eine eigene Gesellschaft zu gründen, die MDA Projektentwicklung in Bad Kreuznach. Diese kümmert sich auch um den Vertrieb der rund 2.500 Quadratmeter Büro- und Gewerbefläche.

Foto: Am ersten Spatenstich für den Wohnpark „Isola Bella“ in der Dürerstraße 14 beteiligten sich (von links) BKEG-Geschäftsführer Dietmar Canis, Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meuer, die Geschäftsführer Andrea Schilirò und Marco Schilirò, Michael Vogt von der Mondial Kapitalverwaltungsgesellschaft und Bauunternehmer Johannes Schneider (Quelle: KruppPresse).

- Pressespiegel Pressestimmen zur KVG-Zulassung

Erste Reaktionen der Fachpresse zur KVG-Zulassung der mondial

Weiterlesen …

- Pressespiegel Einzelhandel im Umbruch des Internetzeitalters

Artikel von Michael Vogt in:
Immobilien & Finanzierung 16 - 2014

Weiterlesen …

Presseverteiler

So bleiben Sie mit ganz geringem Aufwand auf dem Laufenden.
Mit Ihrer Anmeldung zu unserem Presseverteiler erhalten Sie sämtliche neuen Pressemeldungen der mondial KVG automatisch zugesendet.

Gerne stehen wir Ihnen für Presseanfragen auch persönlich zur Verfügung.
Sie erreichen uns unter bastian.puetz@mondial-kvg.de oder telefonisch unter 089 - 4 16 15 08 - 0.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.